Retain Young Professionals – so gehts. Im Interview mit Daniel Walzer, Teil 2

Retain Young Professionals – so gehts. Im Interview mit Daniel Walzer, Teil 2

[vc_row margin_top=“0″ margin_bottom=“5″][vc_column][vc_single_image image=“41267″ img_size=“full“ add_caption=“yes“ alignment=“center“][vc_raw_html]JTNDaWZyYW1lJTIwc3R5bGUlM0QlMjJib3JkZXIlM0ElMjBub25lJTIyJTIwc3JjJTNEJTIyJTJGJTJGaHRtbDUtcGxheWVyLmxpYnN5bi5jb20lMkZlbWJlZCUyRmVwaXNvZGUlMkZpZCUyRjYwNDUyMDYlMkZoZWlnaHQlMkY5MCUyRnRoZW1lJTJGY3VzdG9tJTJGYXV0b3BsYXklMkZubyUyRmF1dG9uZXh0JTJGbm8lMkZ0aHVtYm5haWwlMkZ5ZXMlMkZwcmVsb2FkJTJGbm8lMkZub19hZGR0aGlzJTJGbm8lMkZkaXJlY3Rpb24lMkZiYWNrd2FyZCUyRnJlbmRlci1wbGF5bGlzdCUyRm5vJTJGY3VzdG9tLWNvbG9yJTJGZWNhNjBlJTJGJTIyJTIwaGVpZ2h0JTNEJTIyOTAlMjIlMjB3aWR0aCUzRCUyMjEwMCUyNSUyMiUyMHNjcm9sbGluZyUzRCUyMm5vJTIyJTIwJTIwYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJTIwd2Via2l0YWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJTIwbW96YWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJTIwb2FsbG93ZnVsbHNjcmVlbiUyMG1zYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJTNFJTNDJTJGaWZyYW1lJTNF[/vc_raw_html][vc_column_text]Sie sind besonders wertvoll für dein Unternehmen: Young Professionals. Wie gestaltest du dein Unternehmen, um sie langfristig zu halten? Im zweiten Teil des Interviews erklärt Daniel Walzer anhand eines Praxisbeispiels, wie er Unternehmen bei der Bindung von Young Professionals unterstützt.

?? Du hast den ersten Teil des Interviews verpasst? Höre dir jetzt hier den ersten Teil an.

Der Wirtschaftspsychologe und Unternehmensberater Daniel Walzer zeigt dir, wie du Young Professionals an dein Unternehmen bindest. Dies beginnt schon im Onboarding: Laut einer Studie bleiben 70 Prozent der befragten Personen wegen ihrer Kollegen in einem Unternehmen. Dementsprechend ist die Wahl des Ansprechpartners im Onboarding wichtig für die Bindung der neuen Mitarbeiter an dein Unternehmen. Sind sie im Unternehmen angekommen, steigt Daniel nach dem zweiten Monat der Ausbildung in den Prozess ein. Er möchte mit den Young Professionals an ihren Zielen arbeiten und eine kollegiale Atmosphäre schaffen. Das stärkt eine langfristige Bindung. Im Beispiel eines Unternehmens liegt das Problem in der hohen Kündigungsrate in den zwei Jahren nach Abschluss der Ausbildung. Die Mitarbeiter kennen sich mittlerweile aus. Sie sind wertvoll für das Unternehmen, aber auch für den Markt. Werden sie nun abgeworben, gehen dem Unternehmen hohe Investitionen verloren. Wie kann dein Unternehmen Young Professionals halten?

Bedürfnisse und Ziele

Martin erklärt seine Vorgehensweise: Zunächst überlegen sich Geschäftsleitung und Betroffene Mitarbeiter gemeinsam Lösungen. Als Arbeitgeber sind die Bedürfnisse und Ziele deiner Mitarbeiter von großer Bedeutung für dich. Oft können die Angestellten diese nicht offen formulieren. Einer externen Person wie Daniel stehen sie meist offener gegenüber. Er fungiert als Moderator zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Dabei fällt auf, dass letztere oft persönliche Ziele wie eine Familie oder ein eigenes Haus äußern. Solche Vorhaben kann dein Unternehmen unterstützen, zum Beispiel mit Programmen für einen sicheren Arbeitsplatz oder mit günstigen Krediten bei einer Partnerbank. Auch mögliche Karrierechancen, beispielsweise im Ausland, sollten von dir früh kommuniziert werden. Wie geht es danach weiter? Um zu verhindern, dass die Euphorie vom Anfang abflacht, treffen sich Daniel und die Young Professionals alle vier bis sechs Wochen und gehen ihre Ziele und Herausforderungen durch. So bleibt die Nähe zu den jungen Leuten bestehen.

Kontinuierlicher Prozess

Bei manchen Themen kannst du als Unternehmensleitung nicht helfen. Dann ist es wichtig, die Gründe dafür logisch nachvollziehbar zu kommunizieren. Das fördert die Akzeptanz. Ebenso wichtig wie Kommunikation sind Eigenverantwortung und Lösungsorientierung. Daniel öffnet Kommunikationskanäle zwischen den Leuten, er hilft aber auch bei der Kommunikation der Young Professionals mit sich selbst. Young Professionals an dein Unternehmen zu binden, ist ein kontinuierlicher Prozess. Daniel trifft sich weiterhin regelmäßig mit den Beteiligten. Es liegt an dir als Arbeitgeber die Rahmenbedingungen für eine Umsetzung zu schaffen. Für Daniel ist klar: Dieser Prozess bedarf Spezialisten, die das Unternehmen selbst nicht hat. Damit dein Unternehmen sich weiter auf seine Kernkompetenz konzentrieren kann, solltest du in Spezialisten für die Bindung von Young Professionals investieren. Höre dir jetzt den zweiten Teil des Interviews an und erfahre, wie du das Klima in deinem Unternehmen für Young Professionals noch angenehmer gestalten kannst. [/vc_column_text][/vc_column][vc_column][vc_empty_space height=“24px“][vc_column_text]

Alle Episoden auf Libsyn anhören[/vc_column_text][dt_fancy_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Ausgewählte Links zu dieser Episode

[/vc_column_text][dt_fancy_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Show Notes

  • Daniel im Onboarding Prozess [1:42]
  • Typische Aufgabenstellung [6:19]
  • Mit Kommunikation zur Lösung [14:39]
  • Wie lange dauert der Prozess? [21:00]

[/vc_column_text][dt_fancy_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Personen in dieser Episode

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]


Begeistert?

Du möchtest keine Folge des VertriebsFunk verpassen? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter. Alle zwei Wochen gibt’s News rund um den Podcast und die Themen Vertrieb, Recruiting und Karriere. Einfach hier kostenfrei den Newsletter abonnieren:


Schon gehört?

  • Vielseitig und mega interessant

    ★★★★★

    Ich habe Christopher zufällig in YouTube bei Themen um Karriere entdeckt und gesehen, das er ein sehr interessanten Podcast führt. Ich habe gleich abonniert, die Themen und Gäste sind wertvolle Inputs um erfolgreich im Job zu werden.

  • Auch für Nichtvertriebler ein Muss

    ★★★★★

    Obwohl ich nicht im Vertrieb arbeite, habe ich megaviel für meinen Job als Ingenieur und auch übers Leben allgemein gelernt.

  • Inhalte können viele, aber der Funk sendet auch gut rüber

    ★★★★★

    Ich hege Interessen am Vertrieb, aber meine bisherigen Aufgaben beinhalteten maximal Berührungspunkte mit Pre-Sales. Zu dem Podcast bin ich vor wenigen Wochen gekommen und bereits nach wenigen Folgen habe ich entschlossen, ihm von Anfang an zu hören. Jede Folge ist wie eine Booster-Impfung. Besonders gefällt mit die Themenvielfalt, es wird nicht langweilig.


EINFACH ABONNIEREN:


Werben im VertriebsFunk:

Tausende Top Verkäufer und Entscheider im Vertrieb erreichen als Sponsor des VertriebsFunk. Näher kommst du nicht an die Zielgruppe.


Top Themen:

Ausgewählte Links zu dieser Episode

Personen in der Folge: