Online-Stellenanzeige: So klappt’s mit den Bewerbern. Henner Knabenreich im Interview, Teil 2

Online-Stellenanzeige: So klappt’s mit den Bewerbern. Henner Knabenreich im Interview, Teil 2

[vc_row margin_top=“0″ margin_bottom=“5″][vc_column][vc_single_image image=“40172″ img_size=“full“ add_caption=“yes“ alignment=“center“][vc_raw_html]JTNDaWZyYW1lJTIwc3R5bGUlM0QlMjJib3JkZXIlM0ElMjBub25lJTIyJTIwc3JjJTNEJTIyJTJGJTJGaHRtbDUtcGxheWVyLmxpYnN5bi5jb20lMkZlbWJlZCUyRmVwaXNvZGUlMkZpZCUyRjU2NTE4ODUlMkZoZWlnaHQlMkY5MCUyRndpZHRoJTJGNjQwJTJGdGhlbWUlMkZjdXN0b20lMkZhdXRvbmV4dCUyRm5vJTJGdGh1bWJuYWlsJTJGeWVzJTJGYXV0b3BsYXklMkZubyUyRnByZWxvYWQlMkZubyUyRm5vX2FkZHRoaXMlMkZubyUyRmRpcmVjdGlvbiUyRmJhY2t3YXJkJTJGcmVuZGVyLXBsYXlsaXN0JTJGbm8lMkZjdXN0b20tY29sb3IlMkZlY2E2MGUlMkYlMjIlMjBoZWlnaHQlM0QlMjI5MCUyMiUyMHdpZHRoJTNEJTIyNjQwJTIyJTIwc2Nyb2xsaW5nJTNEJTIybm8lMjIlMjAlMjBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4lMjB3ZWJraXRhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4lMjBtb3phbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4lMjBvYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJTIwbXNhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4lM0UlM0MlMkZpZnJhbWUlM0U=[/vc_raw_html][vc_column_text]Noch nie gab es so viele Stellenanzeigen und Jobboards wie heute! Henner Knabenreich gibt Dir im zweiten Teil des VertriebsFunk-Interviews wichtige Tipps für Deine Online-Stellenanzeige: Worauf kommt es bei Deiner Online-Stellenanzeige an? Welche Fehler kannst Du vermeiden? Und: Welche Rolle spielen Jobboards und Google?

 

Online-Stellenanzeige: So klappt’s mit den Bewerbern

Bei einer Online-Stellenanzeige gibt es einige Punkte, die Du beachten musst. Eine schöne Aufmachung alleine hilft Dir leider nicht weiter, denn das Bild ist nicht das Entscheidende! Vielmehr kommt es darauf an, dass Deine Online-Stellenanzeige gefunden wird. Dies geschieht über den Jobtitel, den Du so wählen musst, dass die Anzeige von dem Suchenden, dem potentiellen Bewerber, gefunden wird. Die Headline Deiner Anzeige muss also einen Begriff enthalten, der am Markt gängig ist.

Beispiel: Wenn Du einen Personalmanager suchst und in Deiner Online-Stellenanzeige einen „Regionalen Ressourcen Manager“ ausschreibst, kommen Fragen auf: Wer wird hier angesprochen? Sucht ein potentieller Bewerber nach diesem Begriff? Was sagt Google dazu? Viel wichtiger als ein kreativer Titel ist also ein Titel, der auch tatsächlich zur ausgeschriebenen Stelle passt und somit auffindbar ist!

 

Empfehlungen für Deine Online-Stellenanzeige

Häufig werden in den Stellenangeboten Standardfloskeln, wie „teamfähig“, „dynamisch“ und „kommunikativ“, verwendet sowie gefühlt 90 Jahre Berufserfahrung erwartet. Sei Dir dessen bewusst, dass diese Anforderungen Deine Zielgruppe eingrenzen. Deshalb solltest Du die von Dir gestellten Anforderungen, wie zum Beispiel „teamfähig“, ausführlicher beschreiben und hinzufügen, warum diese Eigenschaft in Deinem Unternehmen wichtig ist. Denn in Bezug auf schwammige Formulierungen hat jeder Leser seine eigene Interpretation. Henner Knabenreich empfiehlt sogar, diese „nice to have“-Punkte wegzulassen, da relevante Anforderungen an dieser Stelle wichtigere Punkte sind. Überlege Dir also genau, welche Anforderungen tatsächlich wichtig sind und was Dein Bewerber unbedingt mitbringen soll!

In Deiner Online-Stellenanzeige solltest Du den potentiellen Bewerber nicht mit Anforderungen und Aufgabepunkten überfordern. Beschränke Dich möglichst auf vier Punkte zum Thema Anforderungen und drei wichtige Punkte zur Aufgabe. Außerdem solltest Du Dir über Folgendes im Klaren sein: Der Fit mit der eingegangenen Bewerbung wird größer sein, wenn Du wichtige Punkte zur tatsächlichen Aufgabe verrätst. Denn eine künstlich aufgeblähte Anzeige bringt Dich bei Deiner Suche nach qualifizierten Bewerbern nicht weiter.

 

Online-Stellenanzeigen bei Jobboards und Google

Deine Stellenanzeige muss unbedingt bei Google gefunden werden, denn immer mehr Bewerber googeln. Deshalb gibt es in den USA sogar schon ein Google Jobs. Auch die Verbreitung Deiner Anzeige über ein Jobboard ist sinnvoll, denn dadurch bekommst Deine Anzeige zusätzlich Reichweite.

 

Du hast den ersten Teil des Interviews verpasst? Höre Dir die Episode 52: „Karriere-Website: Die Visitenkarte für Dein Recruiting! Interview mit Henner Knabenreich, Teil 1“ an.

WICHTIG: Diese 4 Fragen musst du für die perfekte Stellenanzeige drauf haben!

Wer ist Henner Knabenreich?

Henner beschäftigt sich seit dem Jahr 2003 mit dem Thema Online-Personalmarketing. Er berät Unternehmen zu ihrer Karriere-Website und zu Social-Media-Strategien im Bereich Recruiting. Sein Blog personalmarketing2null wurde im Rahmen des HR-Excellence Awards als bester HR-Blog Deutschlands ausgezeichnet.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_column_text]

Oder anhören auf

Diese Episode auf iTunes anhören [/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_column_text]

 

Diese Episode anhören mit Android[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][/vc_column][vc_column][vc_empty_space height=“24px“][vc_column_text]

[/vc_column_text][dt_fancy_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Ausgewählte Links zu dieser Episode

[/vc_column_text][dt_fancy_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Show Notes

  • Online-Stellenanzeige [1:38]
  • Auffindbarkeit [2:10]
  • Preis: Die goldene Runkelrübe [3:35]
  • Jobbörsen [12:56]
  • Anforderungen in der Online-Stellenanzeige [21:34]
  • Kontakt Henner Knabenreich [31:53]

[/vc_column_text][dt_fancy_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Personen in dieser Episode

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]


Begeistert?

Du möchtest keine Folge des VertriebsFunk verpassen? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter. Alle zwei Wochen gibt’s News rund um den Podcast und die Themen Vertrieb, Recruiting und Karriere. Einfach hier kostenfrei den Newsletter abonnieren:


Schon gehört?

  • Vielseitig und mega interessant

    ⭐⭐⭐⭐⭐

    Ich habe Christopher zufällig in YouTube bei Themen um Karriere entdeckt und gesehen, das er ein sehr interessanten Podcast führt. Ich habe gleich abonniert, die Themen und Gäste sind wertvolle Inputs um erfolgreich im Job zu werden.

  • Auch für Nichtvertriebler ein Muss

    ⭐⭐⭐⭐⭐

    Obwohl ich nicht im Vertrieb arbeite, habe ich megaviel für meinen Job als Ingenieur und auch übers Leben allgemein gelernt.

  • Inhalte können viele, aber der Funk sendet auch gut rüber

    ⭐⭐⭐⭐⭐

    Ich hege Interessen am Vertrieb, aber meine bisherigen Aufgaben beinhalteten maximal Berührungspunkte mit Pre-Sales. Zu dem Podcast bin ich vor wenigen Wochen gekommen und bereits nach wenigen Folgen habe ich entschlossen, ihm von Anfang an zu hören. Jede Folge ist wie eine Booster-Impfung. Besonders gefällt mit die Themenvielfalt, es wird nicht langweilig.


EINFACH ABONNIEREN:


Werben im VertriebsFunk:

Tausende Top Verkäufer und Entscheider im Vertrieb erreichen als Sponsor des VertriebsFunk. Näher kommst du nicht an die Zielgruppe.


Top Themen:

Ausgewählte Links zu dieser Episode

Personen in der Folge: